Routen an den Gardasee

Egal ob Sie schnell ans Ziel gelangen wollen oder schon der Weg das Ziel ist - wir haben für Sie verschiedene Routen zum Gardasee zusammengestellt.

Die gängigste und bequemste führt aus den meisten Teilen Deutschlands durch Österreich und über den Brenner. Wer aus dem Südwesten Deutschlands an den Gardasee möchte, für den geht der kürzeste Weg durch die Schweiz und den Sankt Gotthard-Tunnel.

Ganz gleich von wo Sie kommen, lassen sich die Alpen natürlich auch abseits der Autobahnen auf herrlichen Panoramarouten überqueren, was insbesondere die Motorradfahrer interessieren wird. Einige der schönsten Alpenstrecken finden Sie in unseren Motorradrouten.

Über den Brenner an den Gardasee
Für diese Strecke ist die österreichische Vignette erforderlich und es fallen Mautgebühren für die Benutzung der Brennerautobahn sowie der Autobahn in Italien an.

Streckenverlauf

Die Brenner-Autobahn beginnt in Innsbruck

  • Innsbruck ist aus Deutschland am einfachsten über Ulm oder München zu erreichen
  • Über Ulm: A 7 Richtung Füssen bis zum Autobahnende. Dann auf der Fernpass-Bundesstraße B 189 nach Mötz. Von dort auf der Inntalautobahn A 12 nach Innsbruck
  • Über München: A 8 Richtung Salzburg. Ab Inntaldreieck auf der A 93 bis zum ehemaligen Grenzübergang Kiefersfelden/Kufstein. Von dort weiter auf der Inntalautobahn A 12 nach Innsbruck
  • An der Anschlussstelle „Innsbruck-Süd, Brenner, Italien“ auf die Brenner-Autobahn A 13
  • In Italien wird die Brenner-Autobahn zur A 22
  • Auf der A 22 vorbei an Sterzing, Bozen und Trento Richtung Verona
  • Abfahrt an den nördlichen Gardasee: Rovereto Sud / Lado di Garda-Nord
  • Abfahrt and den südlichen Gardasee: Affi / Lago di Garda-Sud

 

Sehenswert

  • Die 815 Meter lange Europabrücke. Mit ihren 190 Metern Höhe ist sie die zweithöchste Brücke Europas
  • Schöne Streckenführung der Brennerautobahn mit Tunnels und Stützmauern am Fluss Still entlang
  • Toller Blick ins Stubaital
  • Der kleine dunkelgrüne Brennersee
  • Die Täler Südtirols mit ihren Weinbergen, Obstbaumkulturen und Ritterburgen auf schroffen Felswänden

 

Mautfreie Alternative
Wer sich die Brenner-Maut sparen möchte, kann über die alte Brennerstraße (B 182) durch das Eisacktal fahren. Die Strecke ist landschaftlich reizvoll, lediglich eine Stunde länger und für LKWs verboten.

  • In Innsbruck-Süd die Inntalautobahn verlassen
  • Anschließend den blauen Hinweistafeln „Alte Brennerstraße“ folgen
  • Ab der italienischen Grenze ist dann schon der Gardasee ausgeschildert

 

Durch den Sankt Gotthard-Tunnel an den Gardasee
Für diese Strecke ist eine schweizer Vignette erforderlich und es fallen Mautgebühren für die Autobahnbenutzung in Italien an.

Streckenverlauf

  • Auf der Rheintalautobahn A 5 nach Basel
  • Ab Basel auf der A 2 vorbei an Luzern und Lugano zum Grenzübergang Chiasso/Como
  • Von dort auf der „Autostrada Dei Laghi“ A 9 nach Mailand
  • An der Anschlussstelle „Bergamo, Brescia, Venezia“ auf die A 4
  • Abfahrt an den (süd)westlichen Gardasee: Desenzano
  • Abfahrt an den (süd)östlichen Gardasee: Peschiera
  • Sirmione hat eine eigene Abfahrt zwischen Desenzano und Peschiera

 

Sehenswert

Schöne Streckenführung mit vielen Tunnels und Kurven am Vierwaldstätter See entlang
Der 16,3 Kilometer lange Sankt Gotthard-Tunnel, einer der längsten Straßentunnel durch die Alpen
Der Luganer See
Der Comer See und Como mit einer hübschen Altstadt und einem eindrucksvollen Dom

Weniger stauanfällige Alternative
Falls sich der Verkehr auf der Rheintalautobahn staut, kann man über Stuttgart und Zürich nach Luzern gelangen:

  • Von Stuttgart auf der A 81 zum Autobahnkreuz Singen
  • Von dort weiter über Schaffhausen nach Zürich (von Singen bis Winterthur keine Autobahn)
  • In Zürich auf der Transit-Schnellstraße um das Stadtzentrum herum nach Luzern
  • Dort auf die A 2 Richtung Sankt Gotthard-Tunnel

Bildnachweis: Thilo Weimar - gardasee.de