Lebhafter Weinort an der Olivenriviera 

Dank des leichten spritzigen Rotweines ist das kleine Städtchen Bardolino in aller Munde. Er wächst im hügeligen Hinterland des einstigen Fischerdorfes, das heute eine eher urbane Atmosphäre versprüht. Die offen gebaute Altstadt mit ihren breiten Gassen, zahlreichen Geschäften und langer Uferpromenade laden zum Bummeln ein. Hier geht es bis in die späten Abendstunden lebhaft zu: Viele Läden haben bis Mitternacht geöffnet und schöne Restaurants, Bars und Discos ziehen Nachtschwärmer der ganzen Region an.    

Landeinwärts von Bardolino liegen inmitten malerischer Weinberge und Olivenhaine zahlreiche Weingüter und Ölmühlen, die ihre Erzeugnisse direkt verkaufen, Wein- bzw. Ölproben anbieten und manchmal auch kleine Museen eingerichtet haben.

Rechts und links des Stadtkerns hat Bardolino schöne Strände und man kann direkt am Seeufer bis in die benachbarten Orte Garda oder Lazise spazieren.

Cisano
Der kleine beschauliche Ort südlich von Bardolino liegt direkt am See. Hier gibt es gute Bademöglichkeiten und große familienfreundliche Campingplätze mit eigenen Stränden. In mehreren Restaurants kann man in Cisano in angenehmer Atmosphäre gut essen. Südlich des Ortes lädt das Olivenölmuseum „Museo dell’Olio“, in dem man auch jede Menge kulinarische Köstlichkeiten erwerben kann, zu einen Besuch ein.

Pendelbus in Bardolino
In Bardolino wird ein Pendelbus angeboten, der einzelne Ortsteile mit dem Zentrum verbindet. Der Pendelbus verkehrt das ganze Jahr über.

Eindrücke von Bardolino


Den gesamten Überblick über Urlaubsunterkünfte in Bardolino finden Sie hier

Hotels in Bardolino
Ferienwohnungen in Bardolino
Campingplätze in Bardolino
Agriturismo in Bardolino
B&B in Bardolino
Ferienhäuser in Bardolino

Weitere Informationen zu Bardolino

Bildnachweis: gardasee.de - Thilo Weimar, © istock.com: nata_rass, LiveLifeTraveling, FlavioVallenari, Bardolino Top, Bardolino Top/Bahms