Sehenswürdigkeiten in Brescia

Ein Besuch in Brescia ist Geschichte zum Anfassen. Über 2000 Jahre haben sich hier Kulturen abgewechselt und ihre Zeugnisse der Nachwelt hinterlassen.

Stadtschloss und Cidneo
Das Castello di Brescia befindet sich auf der Spitze des Hügels Cidneo, der das Stadtzentrum majestätisch überragt. Die Visconti haben hier ebenso wie die 400 Jahre währende venezianische Herrschaft ihre Spuren hinterlassen. Heute bietet das Schloss neben interessanten Führungen auch friedliche Spaziergänge im Grünen.

Kapitolischer Tempel
An der Museumsstraße am Fuße des Cidneo-Hügels, mitten im Stadtzentrum befindet sich das römische Capitolium. Der von Kaiser Vespasian 73 n. Chr. erbaute Tempel lag zu Zeiten der römischen Herrschaft mitten im wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Zentrum des antiken Brixia und war von einem großen Theater und dem Marktplatz umgeben.

Neuer und Alter Dom
Brescia ist eine Stadt, die gleich zwei große Kathedralen aufzuweisen hat. Während der zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert im Barockstil errichtete Neue Dom die Piazza Paolo VI dominiert, gefällt La Rotonda, der alte Dom, durch seine einzigartige Struktur und Schönheit.

Museum Santa Giulia
Der weitläufige Museumskomplex befindet sich in einem ehemaligen Nonnenkloster des Benediktiner-Ordens aus dem Jahr 753 und gehört seit 2011 zum Unesco-Weltkulturerbe. Das Museum bietet eine Zeitreise durch die Siedlungsgeschichte Brescias, von den Kelten über die Römer bis in die heutigen Tage. Zu römischer Zeit standen auf dem Gelände bedeutende Villen, heute befindet sich unter anderem noch die lombardische Basilika mit Krypta des heiligen Salvatore auf dem Gelände.

La Loggia
Die Stadtverwaltung von Brescia residiert heute vornehm in der für das Stadtbild von Brescia typischen venezianischen Loge, die im 16. Jahrhundert errichtet wurde und einem der schönsten Stadtplätze, der Piazza della Loggia, ihren Namen gibt.

Chiesa del Carmine & Via del Carmine
Unter den zahlreichen Kirchen sei die sehr schöne Chiesa del Carmine erwähnt, die sich in einem der ältesten, traditionellen Viertel des einfachen Volkes befindet. Via del Carmine ist heute ein junges lebendiges Stadtviertel, in dem sich viele Kunstgalerien und Cafés befinden.

Stadtplätze
Jede Epoche wird in Brescia von einem Stadtplatz repräsentiert. Das römische Brescia dreht sich um die Piazza del Foro, im Mittelalter haben Domplatz und Broletto das Zentrum gebildet und während der venezianischen Herrschaft schließlich entstanden die Plätze Piazza della Loggia und Piazza del Mercato.

Pinakothek Tosio Martinengo
Die Pinakothek im Palazzo Tosio Martinengo ist zurzeit aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen. Einige der wichtigsten Werke der Pinakothek sind im Museum Santa Giulia ausgestellt.

Nützliche Infos, Adressen und Telefonnummern zu Brescia erhalten Sie hier
 

Bildnachweis: gardasee.de