Der Ort Salò am Gardasee

Salò

Authentisches Städtchen mit schönen Boutiquen und guten Restaurants

Geschützt in einer schmalen Bucht am südwestlichen Gardasee liegt das elegante, lebendige Städtchen Salò. Hinter der sehr langen, prachtvollen Uferpromenade erstreckt sich die Altstadt mit einer schmalen Fußgängerzone und vielen kleinen Boutiquen bekannter italienischer Designer. In zahlreichen gemütlichen Restaurants werden unter anderem ganz hervorragende Fischspezialitäten serviert.

 Das 10.000 Einwohner-Städtchen war schon immer sehr wohlhabend und wurde erst von den Visconti aus Mailand und später auch von den Venezianern zum Verwaltungssitz des Westufers bestimmt. 1943 kam es zu ein eher zweifelhaften Ehre: Mussolino machte es zur Hauptstadt seiner Faschistischen Sozialrepublik.

Trotz seiner Reize wird Salò heute nicht vom Tourismus dominiert und hat sich eine sehr authentische Atmosphäre bewahrt. Und so trifft man auch am wunderschönen langen Kiesstrand an der Südseite der Bucht überwiegend auf italienische Familien.
Südlich davon beginnt die sanfte Hügellandschaft des Valtenesis mit mehreren familienfreundlichen Campingplätzen direkt am Seeufer.

Die schönsten Unterkünfte in Salò finden Sie hier

Weitere Informationen zu Salò

Bildnachweis: Foto: Thilo Weimar