Costine di maiale – italienische Spareribs

Sommer und grillen gehört einfach zusammen – im Süden des Gardasees gehören unbedingt Costine, Schweinerippchen oder auch Spareribs genannt, dazu.

Ob man die Costine eher mild oder feurig scharf mag, kann jeder selber entscheiden. Der Trick ist, dass man sie vor dem Grillen in einem Kräutersud weich kocht und dann knusprig grillt.

Zutaten für ca. 4 Personen

1 kg Spareribs vom Schwein
Einige Körner schwarzer Pfeffer
1-2 Lorbeerblätter
1 Zweig Rosmarin
1-2 Chilischoten
Salz

Marinade:
100 ml Ketchup
Honig
Schwarzer Pfeffer
Barbecue- oder Chilisoße

Zubereitung
Zunächst einen Topf mit Wasser füllen, der so groß ist, dass die Spareribs darin bequem Platz haben. Die Gewürze und Kräuter zufügen. Aufkochen lassen. Dann die Rippchen hineingeben, Temperatur herunterschalten und in ca. ½ Stunde bei geringer Hitze weichkochen.
Die Spareribs herausheben und abtropfen lassen.

Für die Marinade alle Zutaten gut verrühren. Am besten gibt man nun die Spareribs mitsamt der Marinade in ein Gefäß mit Deckel und schüttelt alles gut durch. So vorbereitet können die Rippchen auch noch einen Tag im Kühlschrank durchziehen.

Dann auf den Grill legen und knusprig grillen.

Dazu passt Bruschetta (auch vom Grill) oder Grillkartoffeln und auf jeden Fall ein frischer Rosé vom Gardasee oder ein feiner Bardolino.

Buon Appetito!

Bildnachweis: H.Hoffmann - gardasee.de