100 Jahre 1.Weltkrieg - Veranstaltungen zum Gedenken am Gardasee

Am 28. Juli 1914, einen Monat nach der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand und seiner Frau in Sarajevo, begann mit der Kriegserklärung Österreichs an Serbien ein Krieg, der über vier Jahre dauerte, viele Länder weltweit in Mitleidenschaft zog und heute als der Erste Weltkrieg bekannt ist.

Auch in der Nähe des Gardasees kämpften Truppen gegeneinander, noch heute kann man Festungen, ehemalige Militärstraßen, Denkmäler und Schützengräben besichtigen.

100 Jahre nach Kriegsbeginn erinnern zahlreiche Veranstaltungen, Konzerte, Initiativen und Ausstellungen an die damaligen Ereignisse.

Sentiero di Pace – Friedensweg
Im Rahmen des Projektes Friedensweg finden in Rovereto und Trento unter anderem Livekonzerte von Musikern statt, die aus vier am 1. Weltkrieg beteiligten Länder stammen – Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Italien.

Dauerinitiativen zum 1. Weltkrieg

Rovereto – Italienisches Kriegsmuseum

 

Das Museum wurde 1921 gegründet und beherbergt heute Waffen, Uniformen, Fotografien, Gemälde, Dokumente und Andenken zum Ersten Weltkrieg und auch heutigen Konflikten.

 

Adresse
Via Castelbarco, 7
38068 Rovereto

Rovereto – Friedensglocke „Maria Dolens“
Die Glocke wurde 1924 nach einer Idee von Don Antonio Rossaro aus der eingeschmolzenen Bronze der Kanonen aller kriegsteilnehmenden Nationen des 1. Weltkriegs gegossen. Heute erinnert die Glocke allabendlich mit 100 Schlägen an die Kriegsgefallenen der Welt und ermahnt zu Frieden.

Adresse Friedensglocke und Museum
Campana dei Caduti
Colle di Miravalle
38068 Rovereto (TN)

Die Glocke läutet jeden Abend um 21.30 (Sommerzeit) bzw. 20.30 (Winterzeit); Sonntags um 12 Uhr. Bei zu niedrigen Temperaturen wird die Glocke abgestellt.

>> Unterkünfte in Arco
>> Unterkünfte in Riva del Garda
>> Unterkünfte in Torbole
 

Bildnachweis: Visit Rovereto & MART