Wandern

Die Kontraste machen das Wandern am Gardasee zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Eben noch zwischen Weinbergen, Zypressen und Olivenhainen unterwegs, findet man sich kurz darauf auf lieblichen Almwiesen inmitten schroffer Felsformationen wieder.

Gerade ist man aus dem Staunen über die vielfältige mediterrane Vegetation heraus, kann man sich an der unglaublichen Blütenpracht der alpinen Pflanzen erfreuen. Vor allem im nördlichen Seebereich gibt es nahezu unendlich viele Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden, Längen und Variationen.

Oft sind die Routen vom italienischen Alpenverein gut markiert und in Wanderkarten, die man vor Ort erhalten kann, eingezeichnet.

Schöne Wanderwege stellen wir Ihnen in unseren Urlaubstipps vor, die Sie kostenlos downloaden, ausdrucken und einfach in den Urlaub mitnehmen können:

Vorbei an Almen & Palmen
4 interessante Touren - Cima Rocca, Busatte-Tempesta und Cima Valdritta im Norden und Rocca di Manerba im Südwesten des Gardasees - warten auf Sie!

Ein See, drei Wanderungen
Wie vielfältig der Naturraum Gardasee ist, zeigen diese drei Wanderungen am West-, Nord- und Ostufer des Sees. Bella Vista garantiert!

Die Wandergegenden des Gardasees:

Monte Baldo
Der 2.000 Meter hohe Bergrücken am östlichen Gardaseeufer ist wahrscheinlich das beliebteste Wandergebiet am See. Besonders attraktiv ist der Aufstieg mit der Seilbahn direkt von Malcesine aus. Von der Bergstation aus genießt man bereits einen herrlichen Blick über den See und hat diverse Wanderwege zur Alternative, auf der sich immer wieder eine Berghütte zur Stärkung anbietet.

Eine weniger bekannte aber nicht weniger attraktive Seilbahn führt von Prada in San Zeno Montagna auf den südlichen Teil des Monte Baldo – nach Costabella. Auch hier genießt man eine tolle Sicht. Wer den Aufstieg mit der Seilbahn gänzlich meiden möchte, der kann die Anfahrt über Bretonico, Avio oder Caprino Veronese wählen. Wanderungen bieten sich auch in den unteren Hanglagen an, die von den Seegemeinden aus direkt zu erreichen sind.

Alto Garda Bresciano
Die steilen Berge am Westufer bieten mehrere Einstiegsmöglichkeiten für eine Wanderung.
Von Toscolano-Maderno aus bietet sich eine leicht zu bewältigende Wanderung durch das Papiermühlental an. Mit dem Auto lohnt sich von hier aus auch ein Abstecher in das Örtchen Cima Rest und an den kleinen Stausee von Valvestino.

Weiter nördlich liegt die auch als Feriendomizil beliebte Hochebene von Tremosine und Tignale. Beide Orte liege oberhalb eines steil in den See abfallenden Uferabschnitts, der immer wieder fantastische Fernblicke ermöglicht.

Ledrosee und Tennosee
Ganz im Nordwesten, oberhalb von Riva del Garda und Limone befinden sich die beiden Bergseen Ledrosee und Tennosee. Sie sind mit dem Auto, oder mit dem Bus vom Zentrum von Riva aus in wenigen Minuten zu erreichen. Der Ledrosee ist der größere der beiden Bergseen, der bereits zur Bronzezeit bevölkert war und ein ganz eigenes Urlaubsambiente verströmt. Hier befinden sich zahlreiche Wanderwege, die vom örtlichen Alpenverein gut ausgeschildert wurden.

Der Tennosee ist wesentlich kleiner und wirkt wie eine ruhige Oase im Urlaubsparadies des Gardasees. Hier kann man baden und das wunderschöne mittelalterliche Dorf Canale in die Routenplanung mit einbeziehen.

Rocca di Manerba und Valtenesi
Der Felsen von Manerba ragt steil über das Südwestufer des Gardasees und war seit Urzeiten Kultstätte und Sitz von Rittern und Räubern. Heute kann man von dem Naturpark rund um die Rocca di Manerba die Aussicht genießen.

Eine tolle Alternative zum Wandern befindet sich einen Steinwurf vom Ufer aus entfernt in den Hügeln des Valtènesi. Beliebtes Ausflugsziel der Locals sind die Teiche von Sovenigo.

Minciotal
Der Fluss, der den Gardasee mit der Poebene verbindet, schlängelt sich von Peschiera aus romantisch bis nach Mantua – wobei er am Flussdörfchen Borghetto einen seiner sehenswertesten Abschnitte erreicht. Entlang des Ufers führt ein Rad- und Fußweg, der je nach Wanderlust einen kilometerlangen Flussspaziergang bietet.

Rocca di Garda
Ein beliebtes Ziel für kurze Wanderungen bietet die sagenumwogene Rocca di Garda, zwischen den Ortschaften Bardolino und Garda. Wo heute noch ein Mönchskloster die Anhöhe ziert, soll einst eine Prinzessin gefangen gehalten worden sein. Die Aussicht erfasst den gesamten südlichen See.

Ein Buch mit schönen Wanderrouten finden Sie in unserem Shop.

SKYclimber Klettern
Ort: Tremosine sul Garda
Der Outdoor-fun-Spezialist in Tremosine mit einem Team, einer festen Basis vor Ort und erfahrenen mehrsprachiger Kletterguides.
XMountain
Ort: Verona
Ob Wandern, Klettern oder Canyoning – die professionellen Bergführer organisieren unvergessliche Tage und sorgen außerdem dafür, dass man den Tag in Ruhe und Sicherheit genießen kann.
La Pertica - Wandern in Tremosine mit Bergführer
Ort: Tremosine sul Garda
Das Hotel Residence La Pertica in Tremosine ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderwege und bietet in Zusammenarbeit mit einem professionellen Bergführer geführte Touren an.
Yoga & Outdoor "Il soffio vitale"
Ort: Arco
Eine ganz besondere Gelegenheit, die Bergwelt des Gardasees zu erkunden – ob wandernd, kletternd oder dem Lauf eines Flusses folgend – auf jeden Fall ein Erlebnis!
Outdoor Planet
Ort: Affi
Canyoning, Klettern, Mountainbiken und Wandern – für Spaß, Abenteuer und Naturerlebnis! Outdoorplanet ist der Abenteuer Profi am Gardasee und in Tirol!
Alpine Guide Friends of Arco
Ort: Arco
Friends of Arco ist die erste national anerkannte Bergsport-Schule des Oberen Gardasees. Am Gardasee und in den Dolomiten werden Klettertouren, Canyoning und Klettersteige angeboten, wie auch MTB, Rafting, Hydrospeed und Gleitschirmflüge.
  • Bär und Luchs am Gardasee
    Schon einige Male wurde ein Bär am Monte Baldo gesichtet, auch im Trentino gibt es einige Bären. Ein Exemplar wurde 2014 auch auf der westlichen Gardaseeseite auf der Hochebene von Tremosine von einem Hobbyfotografen fotografiert. Auch der Luchs ist wieder aufgetaucht. mehr
  • Garda Sport Emotion - Aktivurlaub voll Abenteuer und Emotionen!
    Garda Sport Emotion macht es möglich, das Gardaseegebiet auf ganz neue, ungewohnte Art zu erleben – beim Klettern, Wandern, bei einer wilden Canyoning-Tour, beim Rafting oder Mountainbiken und sogar aus der Luft – beim Tandem-Paragliding. mehr
  • Wanderurlaub im Hotel Villa Madrina in Garda
    Graziano Tondini, Eigentümer des Hotels Villa Madrina in Garda, ist leidenschaftlicher Wanderer und kennt die schönsten Wanderwege am Gardasee. Er bietet seinen Gästen an, die reizvolle Umgebung auf von ihm persönlich geführten Wanderungen zu erkunden. mehr

Weitere Informationen

Bildnachweis: Thilo Weimar - gardasee.de