Auto und Motorrad

Ob Auto oder Motorrad – mit dem eigenen Fahrzeug reisen Sie unabhängig und flexibel.

Die Fahrt durch Österreich oder die Schweiz und die Alpenüberquerung sorgen schon unterwegs für unvergessliche Eindrücke. Und spätestens nach der italienischen Grenze packt einen dann das Urlaubsfeeling ganz und gar.

Der Verkehr wird anders – verspielter, schneller, ein bisschen chaotischer -, aus dem Radio schallt italienische Musik und beim Stopp an der Raststätte gibt es den ersten Cappuccino.

Das Autobahnnetz, das Deutschland mit Italien verbindet ist hervorragend ausgebaut und gleich zwei Autobahnen verlaufen direkt am Gardasee entlang.
Im Osten ist das die Brennerautobahn, die über Bozen, Trient und Rovereto nach Verona führt. Von dort gelangt man über die Ausfahrt Rovereto Süd an den nördlichen Gardasee. Um das süd-östliche Ufer zu erreichen, bietet sich die Ausfahrt Affi an.
Im Süden hat die A4 Mailand–Verona mit Desenzano, Sirmione und Peschiera gleich drei Ausfahrten zum Gardasee.

Hinweis

In Österreich schreibt das Gesetz vor, dass für Pkws, Kombifahrzeuge und Lkws bis 3,5t bei Schnee-, Matsch oder Eisfahrbahn eine Winterreifenpfllicht vom 1. November bis zum 15. April gilt. Nur bei trockener oder regennasser Fahrbahn sind Sommerreifen auch während der Wintermonate erlaubt. Bei geschlossener Schnee- oder Eisschicht ist auch die Verwendung von Schneeketten auf Sommerreifen erlaubt. Die Bestimmungen gelten auch für Durchreisende! Wer sich nicht an die Bestimmung hält muss mit Strafen zwischen 35 € und 5.000 € rechnen.  

PR Motor - Motorradverleih
Ort: Bardolino
Wer mit dem Zug an den südichen Gardasee reist kann sich das Motorrad direkt ab Bahnhof, Hotel oder Campingplatz vorbestellen. Ein Anruf genügt!

Weitere Informationen

Bildnachweis: Thilo Weimar - gardasee.de