Camping Gardasee - mit Kind und Hund preiswert in den Süden

Camping Gardasee - mit Kind und Hund preiswert in den Süden


Themen in diesem Artikel:
Camping im Norden des Gardasees - Camping im Süden - Luxus- und 5-Sterne-Camping - Wohnmobil und Rundreise - Info, Tipps und Hinweise - Packliste zum Download

Camping am Gardasee - Mildes Klima, Aktivitäten, Sport und Strände

Seit Jahrzehnten gehört der Gardasee in Norditalien zu den beliebtesten Reisezielen und auch für Campingfreunde, die ein wenig Süden schnuppern wollen, ist er seit vielen Jahren eines der Topziele. Camping – egal ob im Zelt, im Wohnmobil, im Bungalow, Mobile Home oder Glamping – diese Art, Urlaub zu machen, verspricht einen Hauch von Freiheit, viel Naturvergnügen und das Quäntchen Abenteuer. Es ist jedoch auch eine preiswerte und unkomplizierte Alternative zu anderen Unterkünften, besonders wenn man mit Kindern oder Haustieren unterwegs ist. Für die Kleinen gibt es auf den Anlagen meist zahlreiche Aktivitätsangebote und auch Hunde sind auf den meisten Campingplätzen willkommen.
Das Klima am Gardasee ist für Italien typisch mild, die Vegetation mit Oliven- und Zitronenhainen, Weinbergen, Oleander und Palmen mediterran. Das italienische Dolce Vita lockt ewig und die typischen malerischen Orte sind die richtige Urlaubskulisse für alle Italienfreunde. Die Region Gardasee ist aber vor allem eine ganze Welt für sich. Nicht nur, dass es ein Hochgebirge zum Kraxeln, Bewandern und Befahren gibt, die Ufer und Strände laden zum ausgiebigen Badeurlaub ein. An Urlaubsaktivitäten mangelt es eigentlich niemandem. Mehr als 100 Campingplätze zählt der Gardasee, viele davon sind direkt am See gelegen und damit perfekt für die Auszeit mit der Familie und den Kindern. Ein Großteil der Campingplätze befindet sich am unteren See zwischen Sirmione und Garda (z.B. in Bardolino, Lazise), aber auch in Torbole, Malcesine, Arco, Riva del Garda, Limone, Toscolano Maderno, Sirmione und Salò findet man Unterkünfte im Freien. Eine Auswahl an Campingplätzen finden Sie in Unterkünfte, mit Bewertungen oder Angeboten und Preisen. Vielleicht finden Sie hier Ihren Campingplatz für den Urlaub 2020. Schwimmbecken, Riesenrutschen, Animation, Kinderprogramm - allein das Angebot auf vielen Campinganlagen ist unschlagbar. Hinzu kommen die vielen Freizeitangebote, die die Landschaft und die touristische Infrastruktur hervorbringen.
Die Vielfalt entsteht auch in den Eigenheiten, die die nördliche und die südliche Region mit sich bringen. Eine Karte aller wichtigen Urlaubsorte am Gardasee finden sie hier.

Fotostrecke: Camping Gardasee - mit Kind und Hund preiswert in den Süden


Das schroffe Gardasee-Nordufer für Aktivsportler

Ein Mann (oder eine Frau), ein Surfbrett, Wind und Wasser. Kaum mehr braucht es für den Windsurfer. Bei Vento am Morgen und Ora am Nachmittag sieht man im Nordzipfel eine Menge Raser auf dem Wasser. Gern steigt der Surfer mit seinem Bus, dem Wohnmobil oder Wohnwagen auf einem Campingplatz mit Seezugang bzw. Strand ab. Nach der Session kann er oder sie auch bei seinem Abendessen noch Seeluft schnuppern und beim Abbau mit Gleichgesinnten ins Gespräch kommen. Meist ergeben sich an den Spots für Wassersport nette Bekanntschaften, sowohl bei den Erwachsenen als auch bei den Kindern. Man isst zusammen Spaghetti, man besucht zusammen einen Schnuppersurfkurs. Gemeinschaftserlebnisse sind auf dem Camping keine Seltenheit, schließlich wird man zu Nachbarn auf Zeit.
Torbole und Malcesine sind Orte für Aktivurlaub, der nördliche Gardasee steht für Action pur: Hier wehen die Gardaseewinde heftiger und die Landschaft ist felsiger und schroffer. Ein Paradies für Wassersport, Wandern, Klettern und Mountainbiken. Viele Campings sind darauf ausgerichtet, liegen direkt am See, verfügen über eigene Stege. Oder sie sind strategisch gut gelegen, am Wassersportspot oder in der Nähe von Routen für Rad oder Bergsteigen. Sie sind für den Wassersport gut ausgerüstet, verfügen über eigenes Leihmaterial, sind neben Surf- oder Segelschulen angesiedelt, die Kurse und Material anbieten, haben Einrichtungen, um Geräte aufzubewahren oder bieten großzügige Fahrradschuppen und Reparaturequipment. Besonders in Torbole können Interessierte auch Sportkurse im Surfen, Segeln oder SUP besuchen, auch Kinder profitieren von dem Angebot. An jeder Ecke kann man hier Mountainbikes der Spitzenklasse testen und leihen und geführte Touren buchen. In Malcesine kommen Kitesurfer, die ganz im Norden keine Starterlaubnis haben, auf ihre Kosten. Malcesine kann auch der Ausgangsort für ausgedehnte Wanderungen am Monte Baldo sein. Mit der Gondel können Sie von hier in die Höhe fahren und das Massiv zu Fuß entdecken, bevor Sie am Abend im hübschen Örtchen schlendern und zum Essen einkehren. (Sollten Sie bei Ihrem Campingurlaub übrigens ausgehen wollen, dann sei Ihnen unser Restaurantführer ans Herz gelegt: Den gibt es natürlich auch als E-Book.) Am Ufer um Malcesine gibt es auch Radwege und genügend Kiesstrände für das ausgiebige Badevergnügen. Spaß für Jung und Alt. Campingplätze finden sich hier ebenso wie am Ledrosee oder am Tennosee. Die Kletteroase Arco ist vor allem bei Climbern bekannt. Das kleine Städtchen verfügt ebenso über eine Infrastruktur für Camper und Wohnmobile.
Die mediterrane Urlaubsstimmung kommt bei aller Bewegungsmanie nicht zu kurz: Olivenbäume, üppige Natur und das Italienische Flair, gutes Essen, Wein aus Bardolino oder dem Valpolicella und das obligatorische Gelato versüßen den Aufenthalt. Die Gegend allein ist natürlich schon ein Schmaus für die Augen. Auch einem Besuch in der hübschen Stadt Riva del Garda mit seinem kulturellen Angebot und den Shoppingmöglichkeiten steht als Abwechslung zu anstrengenderen Tagen nichts im Wege.
Wenn Sie sich für einen Campingplatz im Norden entscheiden, dann haben Sie also zahlreiche Möglichkeiten, sich den Urlaub mit vielen Erlebnissen zu bereichern. Nahezu alle Campingplätze verfügen über einen guten bis sehr guten Komfort. Sowohl Stellplätze für Zelte, Autos, Wohnmobile werden angeboten als auch Bungalows bzw. Mobile Homes und mittlerweile auch Luxuszelte.

Urlaub im Süden vom Gardasee – Entspanntes oder 5-Sterne-Camping für die ganze Familie mit Sonne und Strand

Wer die Wahl hat, hat die Wahl! An den östlichen und südlichen Ufern des Gardasees befinden sich viele Campingplätze mit direktem Seezugang, großzügigen Poolanlagen inklusive Wasserrutschen, Einkaufsmöglichkeiten sowie Restaurants mit landestypischen Spezialitäten. Im unteren Drittel des Sees steigen die Temperaturen, das Wasser ist sanfter, hier befinden sich die Weingüter und Anbaugebiete mit weltweitem Renommé. Besonders wegen der leicht zugänglichen Sandstrände (zwischen Lazise und Peschiera) lässt sich hier der ideale Campingurlaub mit Kindern verbringen. Im malerischen Lazise werden Sie auch als Flaneur und Gourmet Ihre Freude haben. Die Burg von Sirmione und die Grotten des Catull sind sehenwerte Orte und Stätten. Natürlich müssen Sie dem berühmten Weinort Bardolino einen Besuch abstatten. Eine Tagestour ins Valpolicella mit Weinverkostung ist ein Muss. Die Campingplätze häufen sich am Südostufer auch, weil hier der bei Kindern sehr beliebte Freizeitpark Gardaland Resort mit dem Sea Life Aquarium liegt. Außerdem können Sie Verona einen Besuch abstatten, zum Shopping und Sightseeing oder zu einer Aufführung in der Arena.
Toscolano Maderno am Westufer lädt auch zum Wandern mit Kind und Hund ein.
Auch aktive Unternehmungen sind möglich: Vom Tretboot- über Kanufahren an den Ufern des Sees oder in den Kanälen der Städtchen Sirmione bis hin zu Wakeboarden in Lazise. Golfplätze, Tennisplätze, Oldtimerrennen – das sind weitere anziehende Angebote.

Camping – Urlaub draußen, inzwischen auch Luxus und ganzjährig

War Camping früher vor allem preiswert und einfach, ist das Angebot an Luxuscamping inzwischen stark gestiegen. Nicht nur die 4- und 5-Sterne-Campingplätze (Camping Piani di Clodia, Idea Lazise Camping & Village) verwöhnen ihre Gäste ausufernd, mittlerweile ist der Begriff Glamping (Glamour Camping) in vieler Munde. Dabei können Sie zum Beispiel auf den Campinganlagen luxuriös und kreativ designte Zelte mieten und müssen Ihr eigenes gar nicht mehr in den Bulli stopfen. Auch die Agricamping rund um den Gardasee sind keine Campingferien auf dem Bauernhof, sondern ein Angebot, den Campingaufenthalt im Ruhigen mit einem Kennenlernen lokaler Produktion zu verbinden.
Obwohl die Feriensaison am Gardasee hauptsächlich von April bis Oktober läuft, gibt es auch ganzjährige Angebote. Das Wintercamping ist noch einmal eine ganz eigene Erfahrung und vor allem für Wohnmobilreisende interessant. Der Camper Stop in Torbole oder der Camping Amici di Lazise sind über die kalte Jahreszeit geöffnet. Von hier aus kann man auch ein paar Skigebiete entdecken.

Mit dem Wohnmobil zum Gardasee oder gleich zur Rundtour

Mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen können Sie den Gardasee auch in kurzer Zeit so richtig toll entdecken, sogar einer Rundreise steht nichts im Wege. Mit der richtigen Planung im Voraus und ein wenig Zeit können Sie beinahe alle Ecken des Sees erobern. Stellplätze finden Sie auf beinahe jedem Campingplatz oder auf sogenannten Camper Parking Areas, auch Area Camper oder Area Sosta Camper genannt. Dies sind einfach Stellplätze ohne Zusatzkomfort für den kürzeren Aufenthalt. Zum Teil verfügen sie über Sanitäranlagen und sind mit Strom ausgestattet. Sie kosten zwischen 10 und 30 Euro pro Nacht, sind sogar im Winter geöffnet. Auch am Lago di Tenno befindet sich ein solcher Stellplatz. In Italien dürfen Sie weder Wildzelten, noch ist freies Stehen von Wohnmobilen oder Wohnwagen erlaubt. Daher sollten Sie zumindest einen Wohnmobilstellplatz aufsuchen, wenn Sie unterwegs bei Ihrer Tour um den Gardasee übernachten wollen. Der Vorteil des Wohnmobils ist, dass Sie alles mitnehmen können, was Ihren Urlaub ausmacht: Surfbretter und Segel, Mountain Bike, Küche, Bad und Bett. Wenn Sie ein größeres Wohnmobil oder einen Anhänger haben, sollte Sie Ihre Anreise ganz genau planen, um nicht überrascht zu werden von den Straßenverhältnissen am See. Die Strecke von Trient nach Torbole und weiter nach Süden ist vor allem in der Hauptsaison auch stark befahren, was häufig zu Stau führt. Auch die Altstädte sollten Sie sich genau im Vorhinein ansehen oder meiden, damit Sie nicht überrascht davon werden, wie eng und schmal manche örtlichen Gassen tatsächlich sind. Informieren Sie sich auch bei dem gewählten Camping genau über die Größe des Stellplatzes und geben Sie die maximale Länge Ihres Fahrzeugs bekannt.
Einen Tipp haben wir für die Entsorgung bei der Rückreise mit dem Wohnmobil: die Raststätte „Laimburg Ost“ (Area sosta Castel Varco Est) neben der Tankstelle in Fahrtrichtung Brenner (Nord), ca. 5 km nördlich der Ausfahrt „Neumarkt – Auer – Tramin“. Der recht neu angelegte Platz ist nachts beleuchtet sowie von Kameras überwacht. Strom, Wasser (kein Trinkwasser), Grauwasser- und Fäkalienentsorgung sind vorhanden und kostenlos. Die 7 Stellplätze sind von Grün umgeben und für eine Autobahnrasstätte recht ruhig gelegen.

Tipps und Hinweise für Ihren Camping-Urlaub am Gardasee

  • Buchen Sie vor allem in der Hochsaison für längere Aufenthalte früh, da viele Plätze oft voll sind. Checken Sie auch mögliche Last-Minute- oder Wochenendangebote.
  • Buchen Sie den richtigen Stellplatz (je nach Länge des Fahrzeugs).
  • Befassen Sie sich im Voraus mit den Regionen und planen Sie die gewünschten Freizeitaktivitäten, da jede Ecke des Sees sein eigenes Potenzial hat.
  • Beste Reisezeit: von Frühling bis weit in den Herbst, im Sommer heiße Tages- und warme Nachttemperaturen.
  • In der Regel sind die Campingplätze von Mitte März bis Anfang Oktober geöffnet, aber auch Camping im Oktober und darüber hinaus ist Camping am Gardasee möglich. Einige Einrichtungen sind ganzjährig geöffnet.
  • Bei einer Anfahrt von Norden überlegen Sie je nach Größe des Wagens, welche Anreise am besten ist. Auf der Karte sehen die Straßen anders aus als in der Realtität. So mancher Camper ist schon an schmalen Passagen hängen geblieben. Empfohlen ist in erster Linie die Anreise auf der Autobahn.
  • Bei Anbringung eines Fahrradträgers am Wohnmobil oder Auto vergessen Sie nicht die rot-weiße Warntafel für überstehende Ladung. Die muss viereckig, 50 x 50 cm groß, aus Blech mit reflektierendem Material überzogen am überstehenden Ladungsteils befestigt sein.
  • Schalten Sie außerhalb geschlossener Ortschaften immer das Abblendlicht ein.

Gute Vorbereitung ist der halbe Urlaubsstress. Eine sorgfältig geplante Ausrüstung ist für einen unbeschwerten Campingurlaub nötig. Ob Reiseapotheke, kleines Wörterbuch, Ersatzgasflasche, Power Tape oder Taschenlampe – oft sind es kleine Dinge, die einem das Leben erleichtern. Um Sie optimal auf Ihren Camping-Urlaub am Gardasee vorzubereiten, haben wir für Sie eine Packliste erstellt, die Sie sich hier herunterladen können.

Das könnte Sie auch interessieren


South Garda Karting

South Garda Karting

South Garda Karting im Hinterland von Desenzano ist eine 1 km lange Kart-Rennstrecke und gehört zu den wichtigsten Kart-Bahnen im internationalen Rennbetrieb.

mehr erfahren
Bennie The Monster

Bennie The Monster

Bennie, das liebenswerte Monster vom Gardasee, ist über 500 Jahre alt. Es ist ein Monster, eine Legende und das Maskottchen des Gardasees.

mehr erfahren
Apothekermuseum Foletto

Apothekermuseum Foletto

Apothekermuseum mit antiken Werkzeugen und Objekten. In fünf Sälen wird die Geschichte der Apothekerkunst dargestellt und im Besonderen die der Familie Foletto, die seit Mitte des 18. Jahrhunderts in Pieve als Apotheker tätig ist.

mehr erfahren
WWWind Square Malcesine

WWWind Square Malcesine

Das Wassersportcenter bietet ein komplettes Angebot zum Austoben und Relaxen: Windsurfen, Kitesurfen, Katamaran-Segeln pur und Yachtcharter.

mehr erfahren
Parco faunistico “Al Bosco”

Parco faunistico “Al Bosco”

Der Wildpark Al Bosco bei Grezzana in den Lessiner Bergen beherbergt ca 200 einheimische Tiere.

mehr erfahren
Bildnachweis: Campingplätze auf gardasee.de Teaserbild, Titelbild: Wikipedia.org, Nutzer Softeis Karte: Map of Lake Garda (Lago di Garda), Italy Aerial photo source: File:Lake garda from space.jpg Town name tags added by Markus Bernet Temperaturdiagramm: wikipedia.org