Arancini Reisbällchen mit einer Füllung aus Kürbis und Grana Padano

Arancini Reisbällchen mit einer Füllung aus Kürbis und Grana Padano


"Arancini" gehören zu den klassischen Gerichten der sizilianischen Küche. Dort findet man die frittierten Reisbällchen, die an kleine Orangen (daher der Name) erinnern, in praktisch jedem Lokal. Kombiniert mit Kürbis und Grana Padano stellen wir Ihnen hier ein Gericht vor, dass Süd- und Norditalien kulinarisch perfekt verbindet.

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Menge: 4 Personen

Zutaten
400 g Safran-Risotto vom Vortag
500 g Kürbis
200 g Grana Padano
2 Eier
1 Schalotte
Paniermehl
Pflanzenöl zum Frittieren
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Kürbis in Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit wenig nativem Olivenöl extra, 1/2 Glas Wasser und einer fein gewürfelten Schalotte weich dünsten.
Den gegarten Kürbis in eine Schüssel geben und mit einem Stabmixer pürieren, geriebenen Grana Padano unterrühren, bis eine Creme entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die „Arancini” aus dem Reis Kugeln mit etwa 5-6 cm Durchmesser formen, mit einem Finger ein Loch eindrücken, einen Löffel Kürbiscreme hineingeben und die Kugel wieder gut verschließen.

Die Reisbällchen im verquirlten Ei und anschließend in Paniermehl wenden und in reichlich Öl frittieren.
Die Arancini heiß servieren.

Weitere Infos zu Grana Padano

Das genaue Rezept finden Sie auf der Webseite von Grana Padano

Das könnte Sie auch interessieren


Grana Padano

Grana Padano

Grana Padano - eine der berühmtesten Käsesorten der Welt. Bei der Herstellung werden Nachhaltigkeit und Qualität großgeschrieben!

mehr erfahren
Bildnachweis: Copyright © Consorzio Tutela Grana Padano

Mit der Bahn
zum Gardasee

Anreisetipp

Im EuroCity der DB/ÖBB reisen Sie entspannt und ohne Stau über den Brenner, fast direkt bis an Ihr Urlaubsziel am Gardasee.