Kaffeekult(ur)

Kaffeekult(ur)


Schwarz wie die Nacht, heiß wie die Hölle und süß wie die Sünde – so muss er sein der klassische italienische caffè.

Der Italienische Caffè ist das, was man in Deutschland als Espresso kennt: eine kleine Tasse konzentrierter, sehr heißer Kaffee. In Italien sagt jedoch niemand Espresso, sondern einfach nur caffè. „Espresso“ beschreibt lediglich die schnelle Zubereitungsweise, bei der heißes Wasser mit hohem Druck durch das Kaffeepulver gepresst wird.

>> Kaffee vom südlichen Gardasee - aus der Privatrösterei Martini in Padenghe

>> Kaffee vom nördlichen Gardasee - aus der Kaffeerösterei Omkafè in Arco

>> Kaffee vom östlichen Gardasee - aus der Kaffeerösterei Caffè Roen in Affi

Das gibt einen Kaffee mit intensivem Aroma, geringem Koffeingehalt und wenigen Bitterstoffen. Im Optimalfall bedeckt eine dünne, helle Schaumhaut - „crema“ genannt - dessen Oberfläche.
Caffé gehört in Italien zu den Grundnahrungsmitteln und wird in den verschiedensten Variationen getrunken: 

Caffè (liscio) entspricht unserem Espresso und wird - schwarz oder mit Zucker - in ein, zwei Schlücken getrunken.

Caffè americano ist ein caffè, der nachträglich mit Wasser gestreckt wird.

Caffè con latte a parte ist ein caffè, zu dem seperat etwas Milch gereicht wird.

Caffè corretto ist ein caffè mit einem Schuss Grappa, Amaretto, Sambuca oder anderen Alkoholika.

Caffè doppio ist die doppelte Menge caffè - das was wir als doppelten Espresso kennen.

Caffè freddo ist ein kalter Espresso und wird zum Teil auch mit Eiswürfeln serviert.

Caffè in tazza grande ist ein Espresso in einer großen Tasse.

Caffèlatte ist ein Milchkaffee aus caffè und lauwarmer Milch in einer größeren Tasse.

Caffè lungo ist ein mit mehr Wasser zubereiteter, verlängerter caffè. Im Gegensatz zum caffè americano wird er nicht nachträglich gestreckt, sondern es läuft gleich mehr Wasser durch die Maschine. 

Caffè macchiato (caldo) ist ein caffè mit einem Schuss heißer Milch.

Caffè macchiato freddo ist ein caffè mit einem Schuss kalter Milch.

Caffè ristretto ist „kurzer caffè“ mit weniger Wasser und dadurch konzentrierter.

Cappuccino ist caffè mit einer Haube aus aufgeschäumter Milch, der in einer größeren Tasse serviert wird. Er ist das klassische Frühstücksgetränk und wird in Italien nach 11 Uhr nicht mehr getrunken. 

Latte macchiato bedeutet „gefleckte Mich“ und ist ein Glas warme Milch – oft mit Milchschaum – mit einem Schuss caffè. Es ist das Frühstücksgetränk der italienischen Kinder.

>> Restaurants und Bars am Gardasee

Das könnte Sie auch interessieren


Caffè Martini

Caffè Martini

Die Kaffeerösterei G. Martini ist in Padenghe sul Garda am südwestlichen Gardasee gelegen.

mehr erfahren
Centro Carni dei Colli Storici

Centro Carni dei Colli Storici

Typische Wurstwaren aus eigener Produktion, italienisches Fleisch von höchster Qualität und eine reiche Auswahl an handgefertigten Produkten, die typisch für den Gardasee und die Moränenhügel sind.

mehr erfahren
Calvino Gusto Supremo

Calvino Gusto Supremo

Die Ölmühle Calvino Gusto Supremo liegt umgeben von herrlicher Natur am südlichen Gardasee.

mehr erfahren
Museo dell'Olio - Olivenölmuseum Cisano

Museo dell'Olio - Olivenölmuseum Cisano

Erstes Olivenölmuseum in Italien. Hier erfährt man viel Wissenswertes rund um das Olivenöl, das man natürlich auch probieren kann.

mehr erfahren
Kaffeerösterei Omkafè

Kaffeerösterei Omkafè

Traditionsreiche Kaffeerösterei mit Verkaufsladen, Degustationen, Kaffeemuseum und leckeren Kaffeemischungen!

mehr erfahren
Bildnachweis: Thilo Weimar - gardasee.de

Mit der Bahn
zum Gardasee

Anreisetipp

Im EuroCity der DB/ÖBB reisen Sie entspannt und ohne Stau über den Brenner, fast direkt bis an Ihr Urlaubsziel am Gardasee.