Mantua - Mantova

Mantua - Mantova


Mantua - das Juwel am Wasser, Unesco Weltkulturerbe und Zeuge der Renaissance

Die kleine Stadt Mantua  – Mantova auf Italienisch – ist vom südlichen Gardasee aus im Nullkommanichts erreichbar. Und landschaftlich reizvoll ist die Strecke auch noch, fährt man doch immer entlang am Fluss Mincio von Peschiera über Valeggio sul Mincio und Monzambano durch die Moränenhügel in die Stadt der Gonzaga. Besonders charmant ist eine Anreise mit dem Fahrrad. Von Peschiera führt ein schöner Radweg, der etwa 45 km lang ist, immer am Wasser entlang bis nach Mantova.

Mantova ist gleich von mehreren Seen umgeben, dem Lago Superiore, dem Lago di Mezzo, dem Lago Inferiore und dem Lago Paiolo, die alle vom Mincio gespeist werden. Dadurch erinnert es z.T. an eine Insel und hat ein ganz eigenes Flair. Von 1328 bis 1708 wurde die Stadt von dem Geschlecht der Gonzaga regiert, die an vielen Orten ihre Spuren hinterlassen haben.

Kunst und Kultur vom Feinsten

Innerhalb der Stadtmauern gibt es zahlreiche Bauwerke, Museen und schöne Plätze zu entdecken, wie zum Beispiel den Palazzo Ducale mit den Fresken des italienischen Malers Andrea Mantegna in der "Camera degli Sposi" – dem Hochzeitszimmer – und mit dem Studierzimmer der Isabella d’Este, den mittelalterlichen Palazzo della Ragione mit dem Uhrturm, das Stadtmuseum im Palazzo San Sebastiano, die Rotonda di San Lorenzo oder die Basilika Sant’Andrea, neben vielen weiteren. Etwas außerhalb der Altstadt liegt außerdem das einstige Lustschlösschen der Familie Gonzaga, Palazzo Te, der heute wichtige Sammlungen und Ausstellungen beherbergt.

Auch ein Bummel durch die Gassen und über die Plätze der Altstadt lohnt sich – Mantova ist reich an schönen Plätzen, die sich alle aneinanderreihen und von eindrucksvollen Palazzi und Gebäuden eingerahmt sind: z.B. Piazza Erbe und Piazza Sordello.

Wer das nahe Umland erkunden möchte: Schön ist auch ein Spaziergang entlang der Seen oder eine Bootsfahrt.

Ein weiteres Highlight der Gonzaga-Stadt ist das jährlich stattfindende Literaturfestival, eines der größten und bedeutendsten ganz Italiens, zu dem jedes Jahr auch internationale Größen der Literaturwelt geladen sind.

Süße Verführung und deftige Hausmannskost

Auch kulinarisch hat die Provinzhauptstadt natürlich einiges zu bieten. Typisch für die Region um Mantova ist der keksartige Mürbekuchen Sbrisolona, ein leckerer Mandelkuchen und eine echt süße Verführung. Wer es da lieber etwas herzhafter mag, der sollte einmal Riso alla Pilota probieren. Der Name kommt von der jahrhundertelangen Tradition des Reisanbaus. "Pilota" leitet sich von "pila" ab, einer Art großer Mörser zum Reinigen von Reis.

Mantova ist also in jeden Fall einen Abstecher wert, wen man einmal etwas abseits der großen Touristenströme Italien erleben will. Im Jahr 2016 wurde die Stadt sogar mit dem Titel Italienische Kulturhauptstadt gekrönt – ein Titel, der das nationale Pendant zur alle paar Jahre ausgerufenen europäischen Kulturhauptstadt darstellt.

Infos zum Ort: 
  • Municipio (Rathaus)
    Via Roma 39
    Mantova
  • Einwohner: 49.403
  • Region: Veneto
  • Provinz: Mantova (MN)
  • PLZ: 46100
  • Vorwahl: 0376
Bildnachweis: AdobeStock_113878820

Mit der Bahn
zum Gardasee

Anreisetipp

Im EuroCity der DB/ÖBB reisen Sie entspannt und ohne Stau über den Brenner, fast direkt bis an Ihr Urlaubsziel am Gardasee.