Tonno di Coniglio – Mariniertes Kaninchen in Olivenöl

Tonno di Coniglio – Thunfisch aus Kaninchen – wird dieses Gericht genannt, das ich im Agriturismo Dalie e Fagioli in Manerba kennen lernte. Es sieht ein bisschen aus wie Thunfisch, denn das Kaninchenfleisch wird zunächst sanft gegart und dann in mundgerechten Stücken in Olivenöl eingelegt.

Zutaten

4 Kaninchenkeulen
2 Lorbeerblätter
2-3 Scheiben Biozitrone
2 Stangen Sellerie
1-2 Karotten
¼ l Olivenöl vom Gardasee
Oliven, getrocknete Tomaten oder Kapern nach Belieben

Zunächst die Kaninchenkeulen zusammen mit den Lorbeerblättern, den gröberen Teilen der Selleriestangen, etwas Karotte, den Zitronenscheiben und der Zwiebel in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, vorsichtig salzen, einmal aufwallen lassen, dann bei kleinster Hitze ca. 1 Std. ziehen lassen. Das Kaninchenfleisch sollte sehr weich sein. Etwas abkühlen lassen und die Kaninchenteile aus dem Sud nehmen. Noch lauwarm das Fleisch in möglichst großen Stücken vom Knochen lösen, die Knochen wieder in den Topf zurück geben und eine weitere halbe Stunde köcheln lassen. Kochfond abfiltern und aufheben.

Kaninchenfleisch in eine Glasschüssel mit Deckel geben. Aus Olivenöl und etwas Kochfond eine Soße rühren (ca. 1/8 l Olivenöl, einige EL Kaninchenfond), mit Salz und Pfeffer abschmecken und über das Kaninchenfleisch gießen. Den Rest der Bleichselleriestangen sowie das Grün sehr fein schneiden und zum Kaninchensalat geben. Diesen nun einige Stunden, besser noch über Nacht durchziehen lassen.

Zum Servieren kann man ihn wieder leicht erwärmen. Mit reichlich Ciabatta als Vorspeise servieren.
Wer möchte, kann den Salat mit Oliven, Kapern oder getrockneten Tomaten in Öl verfeinern.

Buon appetito!

Bildnachweis: Heike Hoffmann - gardasee.de