Wakeboarding

Wakeboarding


Wakeboarden ist eine Mischung aus Wasserski, Snowboarden und Surfen. Das Board, auf dem man ähnlich wie auf einem Snowboard steht, ist auch in etwa so lang wie ein solches aber wesentlich dicker.

Wie beim Wasserski wird man von einem Boot gezogen und nutzt die von diesem erzeugte Welle als Absprungrampe für Figuren und Sprünge.

Am Gardasee haben inzwischen einige Surfschulen diese recht neue Sportart in ihr Programm aufgenommen.

Ausgewählte Wakeboarding Adressen:

Wind Riders Wakeboarding

  Limone sul Garda
Wind Riders organisiert Wakeboardkurse in Limone.

Parasailing & Waterski Center

  Bardolino
Das Parasailing & Wasserskicenter in Bardolino bietet Wakeboard, Wasserski, Parasailing und Bananaboat an - ein Riesenspaß für die ganze Familie!

Gardawake

  Lazise
Fun auf dem Wasser! Flyboard, Wakeboard und mehr mit professionellen Trainern.

Das könnte Sie auch interessieren


SUP – Trendsport mit Geschichte

SUP – Trendsport mit Geschichte

SUP – das steht für Stand-Up-Paddlen oder auch Stehpaddeln. Es ist dem Wellenreiten sehr ähnlich, allerdings steht man dabei auf dem Surfbrett und gepaddelt wird nicht mit den Händen, sondern mit einem Paddel. Das Tolle an dieser Sportart ist: man braucht kein Meer und keine Wellen, sondern kann sie auch auf dem Fluss oder See ausüben.

mehr erfahren
„Perfekt für junge Leute“ - die Hostel-Kultur ist am Lago angekommen

„Perfekt für junge Leute“ - die Hostel-Kultur ist am Lago angekommen

Ein Hostel ist perfekt für junge Leute: günstig, unkompliziert und auch im Styling etwas frischer als der Durchschnitt aller Unterkunftskategorien. Solch hippe Locations gibt es jetzt auch am Gardasee.

mehr erfahren
Bildnachweis: Thilo Weimar - gardasee.de

Mit der Bahn
zum Gardasee

Anreisetipp

Im EuroCity der DB/ÖBB reisen Sie entspannt und ohne Stau über den Brenner, fast direkt bis an Ihr Urlaubsziel am Gardasee.